Zeppelinschule tritt dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bei

Die Zeppelinschule feiert ihren offiziellen Beitritt zum bundesweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Im Rahmen der Schülerversammlung der Sekundarstufe 1 wurde feierlich das Schild übergeben, das die Zugehörigkeit zum Netzwerk symbolisiert.

Der Tag war geprägt von einem vielfältigen Programm. Die Grundschüler trugen ein Lied vor, das verschiedene Kulturen thematisierte und Mitglieder der SMV präsentierten ein selbstgemachtes Video. In diesem Video wurde eindrucksvoll dargestellt, warum es der gesamten Schule ein Anliegen ist, Teil dieses wichtigen Netzwerks zu sein.

Niels Joeres, Landeskoordinator des Courage-Netzwerks für unser Bundesland, nahm in seiner Ansprache die Zeppelinschule offiziell in das Netzwerk auf.

Ein besonderes Highlight war die Anwesenheit des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart. Der Verein fungiert als Pate des Projekts und war durch den Spieler Max Häfner sowie das Maskottchen Johnny Blue vertreten. Auch in der Ansprache von Max Häfner wurde die Bedeutung des Engagements gegen Rassismus noch einmal deutlich.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, Autogramme zu ergattern und Fotos mit den TVB-Verantwortlichen zu machen.

Ziel der Zeppelinschule ist es, jährlich Aktionen und Projekte unter dem Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu gestalten, um ein kontinuierliches Zeichen gegen Diskriminierung und für Vielfalt zu setzen.

 

 

Zeppelinschule und die Baraka Schule in Tansania starten Schulpartnerschaft

Tausende Kilometer entfernt und doch in Gedanken vereint. Mit dieser Botschaft startet die Zeppelinschule eine Schulpartnerschaft mit der Baraka-Schule in Tansania. Die Verkündung der Vereinbarung zum kulturellen Austausch und dem Willen, gegenseitig im Kontakt zu bleiben, wurde am Freitag, den 28. Juni 2024 im Rahmen der Bundesjugendspiele der Grundschule von Herrn Knittel, dem Vorsitzenden des Vereines Kinderhilfe Kilimandscharo e.V. und von Herrn Paul mit einem symbolischen Handschlag besiegelt.

Die Schulgemeinschaft der Zeppelinschule freut sich darüber, in Zukunft mehr von der im Aufbau befindlichen Schule in Baraka und über die Lebensumstände der Menschen zu erfahren und auch auf den persönlichen Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern, die dort zur Schule gehen. Den Erlös des im Anschluss an die Bundesjugendspiele stattfindenden Sponsorenlaufes lässt die Zeppelinschule dem Verein Baraka Kinderhilfe e.V. zukommen, um so auch die Schule dort finanziell zu unterstützen.

Besuch des Museums der Europäischen Zentralbank in Frankfurt

Im Rahmen eines Lerngangs hat die Klasse 8a das Museum der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt besucht. Die Schüler erhielten eine informative Führung und lernten viel über die Aufgaben und die Geschichte der EZB sowie die Entwicklung des Euros.

Besonders beeindruckend war die Ausstellung über die verschiedenen Währungen weltweit. Die Klasse lernte verschiedene Sicherheitsmerkmale kennen, die Fälschungen verhindern. Ein Highlight war ein Spiel, bei dem die Schüler selbst Entscheidungen treffen konnten, um die Wirtschaft zu stabilisieren. Nach dem Museumsbesuch hatten die Schüler noch die Möglichkeit, Eindrücke in der Großstadt Frankfurt zu sammeln. Sie nutzten die Zeit, um die Stadt zu erkunden, die Mainpromenade entlang zu spazieren und einige der Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. 

Aktion zur Energiewende: Netze BW sorgt für nachhaltige Überraschung

Vergangene Woche gab es eine erfreuliche Überraschung für die Schülerinnen und Schüler der Zeppelinschule: Die Fahrräder auf dem Schulhof wurden von Mitarbeitern der Netze BW mit neuen Sattelüberzügen ausgestattet. Diese Aktion, durchgeführt von unserem Bildungspartner Netze BW, zielte darauf ab, auf die Bedeutung der Energiewende aufmerksam zu machen und ein Bewusstsein für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu schaffen.

Neben den neuen Sattelüberzügen hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit einigen Mitarbeitern von Netze BW ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Diese standen bereit, um über die Energiewende zu informieren und wertvolle Tipps für umweltbewusstes Verhalten im Alltag zu geben.

Wir bedanken uns herzlich für diese tolle Aktion und die wertvolle Unterstützung bei der Vermittlung wichtiger Zukunftsthemen.